Schreibe einen Kommentar

Spieler der Runde 15 ist…

Mathias Bauer (SC Siebenhirten)

Nach dem Sieg im Spitzenspiel der Vorwoche hatte Siebenhirten mit einem weiteren Dreier die Chance sich die Winterkrone aufzusetzen. Auswärts gegen VfB Mödling musste man in der ersten Hälfte hinnehmen, dass der Gegner stärker spielte und die ersten guten Möglichkeiten verbuchte. Im zweiten Abschnitt wurden die Gäste stärker und sorgten knapp vor dem Ende mit dem einzigen Treffer für die Entscheidung. Mathias Bauer bot im Tor von Siebenhirten eine starke Leistung und hielt den Kasten sauber, er trug seinen Teil dazu bei, dass seine Mannschaft nach 15 Runden den Herbstmeistertitel feiern konnte.

Schreibe einen Kommentar

HERBSTMEISTER 2. Klasse Ost-Mitte!!!

SC SIEBENHIRTEN – HERBSTMEISTER 2. Klasse Ost-Mitte!!!

Es ist zwar ein „Titel ohne Mittel“, aber unsere  junge Mannschaft hat sich diesen Titel redlich verdient.

43 Tore erzielt,

nur 5 Gegentreffer erhalten, davon kein Gegentor zu Hause kassiert !!!

10 Siege, 3 Remis und 1 Niederlage

3. Platz in der Fairplay Wertung

5. Platz in der Heimtabelle,

1. Platz in der Auswärtstabelle

4. (Clemens Sujer 13 Tore) und 9. (Christoph Dorfer 9 Tore) in der Torschützenliste

Basierend auf einer sehr starken Abwehr, mit einem Torhüter, der  mehr als nur ein Rückhalt war, startete Siebenhirten fulminant in eine tolle Herbstsaison.

Laxenburg wurde auswärts mit 0:5 besiegt, Ebergassing gar mit 2:8 zu Hause geschlagen und in der 3. Runde folgte  mit 4:0 der erste Heimsieg gegen Eichkogel.

Im Auswärtsspiel gegen den angekündigten Titelfavoriten Zwölfaxing ereichte man ein 1:1 Remis, das für einigen Gesprächsstoff sorgte..

Die junge Truppe von Brunn/Geb. II wurde etwas zu hoch mit 3:0 besiegt. Darauf folgte ein 1:1 gegen Velm.

Drei Siege mit einem Torverhältnis von 18:0; jeweils 5:0 gegen Achau und Münchendorf ( beides Heimspiele) und 0:8 gegen Lanzendorf A (auswärts) bestätigen die gute Form des Teams.

Der 0:1 Auswärtserfolg bei Unterwaltersdorf ist etwas glücklich, das 0:0 im Derby gegen Erlaa entspricht hingegen den gezeigten Leistungen.

Moosbrunn fügt Siebenhirten in der 13. Runde die erste Niederlage zu und siegt nicht unverdient 1:0.

In den letzten beiden Partien siegt unser Team mit dem Minimalergebnis von 1:0. Titelmitfavorit Gumpoldskirchen wird zu Hause besiegt, während ein spätes Tor den Auswärtssieg und den Herbstmeistertitel im Spiel gegen Mödling besiegelt.

In den ersten 7 Saisonspielen hütete Matthias Bauer das Tor und rettete die Mannschaft mit einigen unglaublichen Aktionen einige Male vor einem Gegentor, ehe er sich im Spiel gegen Achau eine Handverletzung zuzog, das Spiel aber mit Schmerzen und ohne Gegentor beendete…

Sebastian Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

SC-Siebenhirten weiterhin ungeschlagen !

10 Spiele sind in der 2. Klasse Mitte/Ost in der Niederösterreichischen Liga absolviert – und der Sportclub Siebenhirten ist weiterhin ungeschlagen.

Siebenhirten belegt den 1. Tabellen Platz mit 26 Punkten !
Punkte-gleich mit Gumpoldskirchen, jedoch noch ohne Niederlage.
8 Siege – 2 Unentschieden und einer Wahnsinns Tordifferenz von +37 (41:4).

Die letzten 2 Spiele konnten somit auch gewonnen werden.
Souverän mit 5:0 gegen Münchendorf. Tore durch: Christoph Dorfer (11., 86.), Stefan Ritthammer (53.), Clemens Sujer (77.), Imdat Topaloglu  (87.)

Sowie 1:0 gegen Unterwaltersdorf wo Armin Zeljkovic das Tor in der 38. Minute erzielte

Das nächste Spiel ist am Sa, 19.10. vor heimischen Publikum gegen Erlaa.

2.Klasse Mitte/Ost 2019/20 – Tabelle nach 10 Spieltagen

Schreibe einen Kommentar

ALLE JAGEN SIEBENHIRTEN

Siebenhirten ist als einziges Team noch ungeschlagen, könnte seinen Vorsprung diese Woche noch ausbauen.
Siebenhirten ist etwas überraschend der Dominator der Saison. Diese Woche könnten die Liesinger ihre Führung weiter ausbauen, weil sie gegen Münchendorf eine vergleichsweise einfache Aufgabe haben, während die Konkurrenz im Infight ist.
GUMPOLDSKIRCHEN UND ZWÖLFAXING GEFORDERT
Erlaa muss nach Gumpoldskirchen. Die Gäste könnten sich im Falle eines Sieges zumindest nach Verlustpunkten gerechnet an den Weinortlern vorbeiziehen. Topfavorit Zwölfaxing empfängt Brunn II. Der Landesliga-Nachwuchs braucht bei den zuletzt schwächelnden Flamingos einen Sieg, um den Anschluss nach vorne nicht völlig zu verlieren. Der Vierte Achau kann gegen Schießbude Ebergassing was für die Tordifferenz tun. Eichkogel ist gegen Velm Favorit. Unterwaltersdorf darf gegen Mödling nicht patzen und Laxenburg könnte sich mit einem Sieg gegen Lanzendorf im Mittelfeld festsetzen.
Die nächste Runde:
Freitag, 19.30 Uhr: VfB Mödling – Unterwaltersdorf, Gumpoldskirchen – Erlaa.
Samstag, 15.30 Uhr: Ebergassing – Achau, Laxenburg – Lanzendorf, Eichkogel – Velm.
Sonntag, 11 Uhr: Siebenhirten – Münchendorf, Zwölfaxing – Brunn II.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Tabellenführung nach klarem Auswärtssieg!

Tabellenführung nach klarem Auswärtssieg! Lanzendorf:Siebenhirten 0:8

Licht und Schatten trotz klarem Erfolg.
Nach ausgeglichenen 10 Minuten und einem Warnschuss der Heimischen, den Sebastian Dorfer abwehrt, geht Siebenhirten 1:0 in Führung.
Clemens Sujer spritzt in einen Pass der gegnerischen Verteidigung,  düpiert zwei Gegenspieler und schiebt überlegt ein. Kurz später bereitet er das 0:2 durch Lukas Hintersteiner mustergültig vor.

Weitere 2 Tore durch Sujer bringen eine klare 4:0 Pausenführung.
Nach der Halbzeit kommt Lanzendorf motiviert aus der Kabine und bestimmt phasenweise das Spiel .
Ein vergebener Elfer von Lanzendorf (übers Tor) weckt Siebenhirten wieder auf.
Natapong Prompa versenkt auf der Gegenseite einen Elfmeter nach Foul an Max Eckert. Danach geht es wieder Schlag auf Schlag und Armin Zejlkovic, Christoph Dorfer und „Fatih“ Topaloglu sorgen für den Endstand von 8:0.
Nach einer sehr guten ersten Halbzeit war nach Wiederanpfiff bis zur 70. Minute der Wurm drin.

„Das zeigt nur wieder einmal,dass man gegen jeden Gegner immer voll da sein muss und das die ganze Klasse sehr eng beisammen liegt und jeder jeden gefährden kann.
Für die Entwicklung der Mannschaft ist es erfreulich, dass wir wieder zu Null gespielt haben und am Ende noch einmal zulegen konnten“, meint Trainer Wolfgang Quinz.
Auf Grund der anderen Ergebnisse des Spieltages liegt Siebenhirten nun mit 20 Punkten aus 8 Spielen an der Tabellenspitze !!
Gratulation, und weiter so…

2.Klasse Ost/Mitte – Tabelle vom 30.09.2019

Schreibe einen Kommentar

Klarer 5:0 Sieg für SC Siebenhirten

Zuhause traf der Sportclub Siebenhirten in der 8. Runde auf den SC Achau.
Siebenhirten war nach den ersten sechs Spielen in der 2.Klasse Ost-Mitte noch ungeschlagen! Daheim wollte man nun einen weiteren Sieg einfahren.

Das Match vor etwa 100 Zuschauern war in den ersten 20 Minuten ausgeglichen, beide Seiten versuchen Akzente nach vorne zu setzen, reichte aber nicht zum Abschluss. Doch in der 25. Minute ging die Heimmannschaft nach einer toller Einzelaktion von Lukas Hintersteiner, der sich gegen zwei Gegner durchsetzt und querlegt, durch Clemens Sujer zum 1:0 ein Führung.

Siebenhirten findet nach dem Führungstreffer besser ins Spiel, hat alles im Griff und lässt keine Chance von Achau zu.
Die Gastgeber legen bis zur Halbzeit noch zweimal nach und gehen mit 3:0 in die Pause. Die Tore fallen durch Dalibor Jovic in der 32. Minute und 3 Minuten zuvor durch ein unglückliches Eigentor der Gäste.

In Hälfte 2 geht es weiter wie in der ersten und der SCS dominiert die Partie. Nach schöner Kombination setzt sich Lukas Hintersteiner durch und trifft in der 52. Minute zum 4:0.

In Minute 92 gab e dann noch eine Rote Karte für Stefan Wagner von Achau nach “Torchancenverhinderung” – Freistoß für Siebenhirten – Christoph Dorfer tritt an und schlenzt das Leder zum 5:0 Endstand ins lange Eck.

Stimme zum Spiel:

Wolfgang Quinz (Trainer Siebenhirten): “Bis zur 20. Minute war es ein ausgeglichenes Spiel, nach dem 1:0 haben wir besser in die Partie gefunden und waren 70 Minuten spielbestimmend. Mit fünf Siegen und zwei Remis kann man schon zufrieden sein, Achau hat vor dem Match erst acht Gegentreffer erhalten und uns sind gleich fünf Tore gelungen.”

Die Besten bei Siebenhirten: Lukas Hintersteiner (ZM), Natapong Prompa (6er).

Quellen-Bereicht auf Ligaportal.at

Schreibe einen Kommentar

6 Spiele ungeschlagen

1:1 ; Remis in Velm
Bei guten äußeren Bedingungen am Sonntagnachmittag in Velm startete Siebenhirten besser
ins Spiel, jedoch hielt Velm gut dagegen. Bereits in der 12. Minute entscheidet der Schiri auf Elfmeter für Siebenhirten. Der gegnerische Tormann hält den gut geschossenen Strafstoß von Clemens Sujer. Siebenhirten drängt weiter, der gegnerische Torhüter vereitelt aber einige sehr gute Chancen, unter anderem pariert er einen Kopfball nach einer Ecke (hinter der Linie?) ausgezeichnet. Kurz danach die nächste Topchance, doch Sujer verstolpert, ehe Ritthammer den Ball aus Abseitsposition ins Tor bugsiert.
Halbzeitstand 0:0
Kurz nach Wiederbeginn ein hoher Ball über die Abwehr und Sujer überhebt den Torhüter.
Geteilte Meinungen über eine mögliche Abseitsposition des Schützen, die Situation war zumindest sehr knapp…
Nach dem Gegentor gibt Velm nicht auf und kommt nach einem Ausflug von Goalie Bauer, der den Ball nicht klären kann, etwas glücklich zum Ausgleich.
Der gegnerische Stürmer spielt den Ball aus spitzem Winkel Richtung Tor, wollte er passen ??, wo er von der Stange ins Tor springt.
„Ich hatte den Passweg zu, ich hätte nicht geglaubt dass er den Ball aufs Tor spielt.“, meint Clemens Hauser zum Gegentreffer. Ein letzter Rettungsversuch von Matthias Bauer gelingt erst hinter der Torlinie.
Danach geht das Spiel hin und her, noch eine gute Chance für Sujer und vielleicht 2-3 Halbchancen die nicht genützt werden. Außerdem bestand immer wieder die Gefahr einen Konter einzufangen.

Ein etwas schmeichelhaftes Remis für Velm, lobende Worte des gegnerischen Trainers und auch einiger Spieler, selbst der Schiri meinte, dass Siebenhirten eine Klasse stärker gespielt hat…

Fazit: 6 Spiele ungeschlagen, noch nicht am Zenit leistungsmäßig, was auf weitere starke Vorstellungen der jungen Mannschaft hoffen lässt !!

Nächstes schweres Spiel schon am Sonntag, 22.9.,  16:00 , gegen Achau, unseren unmittelbaren Tabellennachbarn !!!
Diese Mannschaft verdient unsere volle Unterstützung!!

Schreibe einen Kommentar

5 Spiele – 13 Punkte

Die letzten beiden Spiele unserer KM hatten es in sich!
Zwölfaxing fühlte sich sowohl von unserer Mannschaft, als auch vom Schiedsrichter betrogen bzw. benachteiligt.
Eine, ohne Fremdeinwirkung passierte, (leider Gottes!!) schwere Verletzung eines Zwölfaxing Akteurs, wurde nach Meinung des gegnerischen Trainers von unseren Jungs unfair ausgenutzt.
Der Ball hätte ins Seitenout gespielt werden sollen. Allerdings erfolgte der erfolgreiche Torabschluss innerhalb von ca. 5 Sekunden…
Schon viel diskutiert und kommentiert… Das Remis geht in Ordnung.
“Vor dem Spiel hätte ich den einen Punkt sofort unterschrieben.“, so Trainer Wolfgang Quinz.

Das Spiel gegen die sehr spielstarke Mannschaft von Brunn II wurde etwas glücklich gewonnen.
Beide Mannschaften zeigten teils schöne Kombinationen; und nach einer solchen versenkte Stefan Ritthammer das Leder in der 20. Minute zum 1:0 im Netz.
Siebenhirten dominierte die ersten 30 Spielminuten, dann hatte jedoch Brunn II bis ca. zur 70 Minute mehr vom Spiel und auch einige gute Ausgleichsmöglichkeiten.
Matthias Bauer im Tor zeigte eine bravouröse Leistung und vereitelte die besten Chancen des Gegners!!
Der eingewechselte Imdat Topaloglu attackierte dann den gegnerischen Tormann bei einem Abschlag und lenkte den Ball im Zweikampf zum vielumjubelten 2:0 ins Tor!
Den Schlusspunkt setzte dann der ebenfalls eingewechselte Armin Zejlkovics, der nach einem abgewehrten Schuss von Ritthammer zum 3:0 einschob.
Wieder einmal ein „goldenes Händchen“ beim Wechseln bewiesen…
Der Sieg ist zu hoch ausgefallen und war auch etwas glücklich, das hätte auch anders enden können….

Das nächste Spiel findet am Sonntag dem 15.9.2019 um 16:30 in Velm statt.
„Die liegen uns nicht und sind ein bisschen unser Angstgegner“ meint Trainer Quinz.

Mit der Einstellung und dem Kampfgeist aus den letzten Spielen ist aber sicher auch in Velm einiges möglich. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel.

Schreibe einen Kommentar